Themenbereiche

Christliche / Kirchliche Texte zu Organspende und Hirntod

43 Beiträge, Stand 21.12.13

In der Organspende-Debatte wird immer wieder die Bereitschaft zur Organspende als "Akt der Nächstenliebe" angepriesen. Nachfolgend haben wir in chronologischer Reihenfolge eine Auswahl an Veröffentlichungen insbesondere aus den Reihen der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), dem Vatikan inkl. diverser zugehöriger Gremien sowie der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zusammengestellt, die die Entwicklung widerspiegeln. Ergänzt wurde die Sammlung mit Texten christlich geprägter Organsiationen bzw. von TheologInnen.

Dabei wird seit der ersten gemeinsamen Stellungnahme der EKD und DBK 1990 ein Wandel deutlich und zeigt, dass es durchaus auch kritische Stimmen von kirchlicher Seite zum Thema Hirntod und Organspende dazu gibt.

Wenn Sie weitere lesenswerte Beiträge zu dieser Rubrik kennen sollten, wären wir dankbar für Hinweise. Wir werden diese dann gegebenfalls ergänzen.
 

Übersicht der Beiträge in der Reihenfolge der Veröffentlichung

Die folgenden Beiträge wurden wegen thematischer Überschneidungen zur Vereinfachung chronologisch sortiert. Wir empfehlen für die erstmalige Durchsicht zum besseren Verständnis unten anzufangen bei der Erklärung der Deutschen Bischofskonferenz und des Rates der EKD, 1990. Hier veröffentlichte Meinungen entsprechen nicht in jedem Fall/ nicht in allen Details der Position von KAO.

2013

2012

2011

2005 - 2010

  • PDF Silber statt Gold
    Die Hirntod-Debatte muss weitergehen. Und dies obwohl - wie die Ärztin Maria Overdick-Gulden hier behauptet - längst klar sei,dass Hirntote keine Leichen seien. Die Frage, die nun gestellt werden müsse, laute - so die Autorin weiter -, ob und wie sich Organspenden künftig verantworten lassen. Mit diesem leidenschaftlichen Beitrag setzt "LebensForum" seine 2007 begonnene Debatte über die These, der Hirntod sei auch der Tod des Menschen, fort - eine These, die auch unter Lebensrechtlern ernstzunehmende Befürworter wie Gegner hat.
    Von Dr. med. Dr. theol. hc. Maria Overdick-Gulden
    Lebensforum Ausgabe 94 - 2/2010 vom Juli 2010, Zeitschrift der "Aktion Lebensrecht für Alle" ALfA e.V.
     
  • Organspende - "Was würde Jesus dazu sagen?"
    Bischof Wolfgang Huber - Kolumne in der BZ 08.10.09
     
  • PDF "Hirntod" und "Organspende"
    Anders als die Frage, ob es sich bei dem Embryo im Mutterleib um einen Menschen handelt, wird die Frage, ob der Hirntod tatsächlich der Tod des Menschen sei, selbst unter Lebensrechtlern heftig diskutiert. Prinzipiell sind drei Antworten denkbar: Der Hirntod ist der Tod des Menschen (Mehrheitsmeinung). Der Hirntod ist nicht der Tod des Menschen (Minderheitenmeinung), und alternativ: Die Frage ist nicht entscheidbar. Mit dem folgenden Beitrag eröffnet LebensForum eine noch (weiter) zu führende Debatte.
    Von Dr. med. Dr. theol. h. c. Maria Overdick-Gulden
    LebensForum Ausgabe 89 - 1/2009 vom März 2009, Zeitschrift der "Aktion Lebensrecht für Alle" ALfA e.V.
     
  • Internationale Konferenz am 19. Februar 2009 in Rom:
  • "Die Goldene Regel als Maßstab für die Urteilsbildung zur Organspende"
    Referat bei der Superintendentenkonferenz der Evangelischen Kirche im Rheinland in Wuppertal von Hermann Barth
    Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) 26.02.08
     
  • PDFDer Hirntod - Zur Problematik einer neuen Todesdefinition
    Univ.-Prof. Dr. theol Manfred Balkenohl
    Zeitschrift "Theologisches" Ausgabe Januar / Februar 2007
     
  • Tagung der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften Febr. 2005:

Dazwischen keine relevanten Texte gefunden!

1990 - 2001

  • Was ist vertretbar? Ethische Probleme der Organtransplantation
    Vortrag Bischof Dr. Dr. h.c. Wolfgang Huber 11.09.01
     
  • Xenotransplantation
    Eine Hilfe zur ethischen Urteilsbildung. Vorbereitet von einer Arbeitsgruppe im Auftrag des Kirchenamtes der Evangelischen Kirche in Deutschland und des Sekretariats der Deutschen Bischofskonferenz 1998
     
  • Organtransplantationen
    Erklärung des Vizepräsidenten des Kirchenamtes der Evangelischen Kirche in Deutschland, Dr. Hermann Barth, zu dem vom Deutschen Bundestag verabschiedeten Transplantationsgesetz
    PRESSEMITTEILUNG Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) 25.06.1997
     
  • Organtransplantationen
    Erklärung der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) und des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)
    2. Juli 1990, Bonn / Hannover
     

Pfeil hochNach oben
Pfeil linksZurück zur Themenübersicht